Skip to main content

Umbau Evangelische Bank

Ort

Kassel

Ausführungszeit

Mai 2018 - Dezember 2019

Leistungen

Bauen im Bestand

Auftragssumme

6087 Tsd. € netto


Baubeschreibung

Die größte Kirchenbank Deutschlands, die Evangelische Bank Kassel, hat sich zum Umbau und zur Erneuerung ihrer Liegenschaften an der Seidlerstraße / Ständeplatz im Herzen Kassels entschlossen.

Sie schenkte der ARGE, bestehend aus der Emmeluth Baugesellschaft und der HERMANNS HMS-Bau GmbH, das Vertrauen und erteilte den entsprechenden Auftrag über rund 6,1 Mio. € netto, für die erforderlichen Rohbau- und Dachdeckerarbeiten. Für die schlüsselfertige Erstellung der Gesamtbaumaßnahme investiert die EBK über 30 Mio. €.

Der Emmeluth Baugesellschaft obliegt die technische und der HERMANNS HMS-Bau GmbH die kaufmännische Geschäftsführung.

Die Bauaufgabe, die im Juni 2018 begonnen wurde, bestand im kompletten Umbau der Gebäudeteile Seidlerstraße und Ständeplatz. Dazu wurden die Gebäude in den Obergeschossen komplett entkernt. Die vorhandenen Decken wurden in allen Ebenen „zurückgeschnitten“ und die Bewehrung musste zum späteren Anschluss der jeweiligen Deckenerweiterungen in Handarbeit freigelegt werden.

Herzstück der Rohbauerweiterung war die geschossübergreifende Empfangshalle. Hier wurden ca. 11 m hohe, schlanke Stahlbetonstützen mit einem parallelogramm-förmigen Stützenquerschnitt betoniert. Auf diesen Stützen „liegt“ eine Trägerrostkonstruktion, ebenfalls aus Stahlbeton, die das spätere Glasdach trägt. Alle diese Bauteile wurden aus eingefärbtem Sichtbeton hergestellt, der im Nachgang durch Sandstrahlen bearbeitet wurde.

Die Erweiterung zur Fünffensterstraße hin umfasste auch Erd- und Verbauarbeiten in den 3 Untergeschossen, die als Tiefgarage genutzt werden. Sämtliche Arbeiten im Erdbereich mussten durch eine begleitende Kampfmittelsondierung überwacht werden. Dennoch kam es gleich zu Beginn der Erdarbeiten zum Fund einer 114 kg Bombe aus dem 2. Weltkrieg. Dies zog nicht nur eine entsprechende Evakuierung der gesamten Umgebung im Radius von ca. 500 m für die Entschärfung nach sich, sondern hatte auch erheblichen Einfluss auf die Fortführung der Arbeiten. So musste zunächst ein entsprechend gepanzerter Bagger sowie geeignetes Begleitpersonal zur Kampfmittelsondierung organisiert werden. Die Arbeiten gingen unter diesen Umständen nur mühsam voran, so dass sich der Bauablauf schwierig gestaltete und Verzögerungen entstanden sind. Hinzu kam, dass im Gebäudeteil Ständeplatz eine umfangreiche Betonsanierung durchgeführt werden musste.

Unsere Arbeiten wurden bis Ende 2019 abgeschlossen. Die Fertigstellung der Gesamtbaumaßnahme war für Mitte 2020 geplant.

Hauptleistungen

Rohbauarbeiten
Dachdeckerarbeiten

Auftraggeber

Evangelische Bank eG

Bauüberwachung / Architekt

EHS beratende Ingenieure für Bauwesen GmbH
Am Alten Rathaus 6
34253 Lohfelden